Wähle Dein teambaucenter

Wie Farben unsere Sinne beeinflussen

In der Entschleunigung unseres Alltags können wir uns und unsere Umgebung wieder bewusster wahrnehmen und uns auf das Wesentliche besinnen. Wir sind oft gestresst und es fühlt sich so an, als würde die Welt sich immer schneller drehen. Den Ausgleich für einen turbulenten Alltag bekommen wir wohl am ehesten in unseren eigenen vier Wänden. So lohnt es sich gerade dort etwas zu verändern. Die geeignete Farbwahl nimmt direkten Einfluss auf uns und unser Wohlbefinden, da wir die Farben um uns herum viel mehr wahrnehmen und sie mehr mit uns machen als wir vermuten. So kann man ganz genau bestimmen welche Wirkung ein Raum erzeugt, wenn man etwas am Farbkonzept verändert oder überhaupt zum ersten Mal Farben zum Einsatz bringen will.

Farbwirkung

Farben sind etwas sehr persönliches und jeder hat seinen eigenen Geschmack für sie. Sie bringen leben in unser zu Hause und lassen uns bei ihrem Anblick etwas fühlen. Sie lösen Emotionen in uns aus und haben eine größere Wirkung auf uns, als wir denken. Es gibt Menschen, die sich wohler in weißen Räumen fühlen, weil sie hell, sauber und aufgeräumt wirken. Auf andere wirkt es eher steril und ungemütlich. Wie man hier sieht, löst eine Farbe bei verschiedenen Typen eine andere Wirkung und ein anderes Behagen aus. So ist es auch bei anderen Farbtönen, wie blau, rot, grün und gelb. Hier denkt man direkt an grelle Farben, aber hier ist nur die Rede von Farbgruppen, die viele verschiedene Farbtöne beinhalten und mittlerweile für fast jede:n die richtige dabei sein kann.

Weitere Fragen, die wir uns stellen sollten sind, soll dieser Raum eher ruhig bleiben oder lebendig? Inspirierend oder zurückhaltend? Erfrischend oder warm? Gibt es Möbel oder Dekoration, die schon viel Präsenz mit sich bringen, haben wir wenig oder viele Möbel, sind sie eher groß oder klein? Welche Atmosphäre in die Räume einziehen soll, entscheidet wir ganz nach unserem eigenen Geschmack und je nachdem welche Farben gefallen und was zur Inneneinrichtung passt.

Farben gestalten Räume!

GRÜNTÖNE

wirken harmonisch, ausgleichend und sind eine Balance zwischen Zurückhaltung und Präsenz. Es wirkt je nach Ton elegant oder anregend und inspirierend. Dazu ist grün eine sehr natürliche Farbe, macht den Kopf frei und lässt unsere Gedanken zur Ruhe kommen. Es strahlt eine angenehme Frische aus und versprüht Energie. Außerdem passen hierzu andere gedeckte Natur-Töne, Graunuancen, sowie Rosé- und Kupfertöne. Diese Farbgruppe lässt sich zum Beispiel sehr gut in Räumen, wie Wohn- oder Badezimmer, aber auch im Arbeits- oder Kinderzimmer einsetzen.


Grau, würde man meinen, sei doch keine richtige Farbe!

Grau wird schnell als fade und langweilig abgestempelt und oft nicht so gekonnt in Szene gesetzt. Grautöne wirken in erster Linie sogar eher edel und können sich jederzeit im Hintergrund halten, wenn beispielweise der Fokus auf der Einrichtung liegen soll und es dort schon genügend andere Farben gibt, die hier im Vordergrund stehen sollen. So ist grau die fantastische Lösung dafür, wenn man seine Wände nicht weiß und seinen Möbeln den Vortritt lassen möchte. Viele Farben fangen sogar vor einem grauen Hintergrund erst so richtig an zu leuchten und können spannende und dynamische Effekte erzeugen. Hierzu passt alles von bunten leuchtenden Farben, bis hin zu schlichter weißer Keramik oder Materialien wie Holz und anderen Naturfasern. Wie man sieht, ist grau eine sehr wandelbare und vielseitig einsetzbare Farbe, die ein angenehmes Wohngefühl schafft und Platz für eigene Akzente lässt - so ist diese Farbe für fast jeden Raum gut einsetzbar.


BLAU UND VIOLETT haben eine wunderbare Auswahl an Tönen in ihrer Farbfamilie versammelt.


Elegantes Graublau erinnert an das weite Skandinavien und gibt einem das Gefühl von Klarheit und Frische. Man möchte am liebsten einmal ganz tief einatmen, wenn man den Raum betritt oder darin erwacht. Blau- und Violett-Töne haben eine fantastische Tiefenwirkung für große Räume und schaffen einen Ort für Gelassenheit und Harmonie. Dezentere Töne aus dieser Farbgruppe lassen sich auch für kleine Räume hervorragend einsetzen und verleihen ihm eine zurückhaltend schlichte Atmosphäre. Zu dieser Farbfamilie passen vor allem Accessoires im skandinavischen Look, wozu filigranes aus Holz oder Metall zählen. Außerdem passen leichte Töne aus Weiß, Anthrazit, sowie dezente Braun- und Beigetöne. So ist diese Farbgruppe auch vielfach einsetzbar und passt sowohl in Wohn- und Arbeitszimmer als auch ins Bad.   


BRAUN als Farbe ruft in einem nicht direkt viel inspirierendes ins Gedächtnis. 

Doch schaut man sich diese Farbfamilie etwas genauer an, bietet diese durchaus elegante und natürliche Töne, die eine Wand gezielt betonen und hervorheben können. Naturliebhaber werden sich gerade mit Tönen aus dieser Farbgruppe besonders wohlfühlen. Aber auch Liebhaber von Sicherheit, Ruhe und Geborgenheit können sich in diesen natürlichen Tönen entspannt zurücklehnen. Hier wird einem eine Farbvielfalt von Beige bis hin zu erdigen Braun-Schattierungen mit viel Wohlfühlcharakter geboten. Besonders harmonisieren sie mit anderen Natur- und Cremefarben aus Materialien, wie beispielsweise Leinen, Webstoffe oder naturfarbenes Holz und ergänzen sich hier zu einem einladenden und sanften Stil. Auch eher elegante Farbkombinationen sind hier mit Anthrazit, Weiß, Silber oder Gold möglich, wer es lieber romantisch und Chic bevorzugt. Hellere Sandtöne eignen sich sehr gut für Küchen, Badezimmer, als auch Wohnzimmer und Kinderzimmer. Sie heben sowohl helle als auch dunkle Fronten hervor, bieten Platz für wildere Atmosphäre, wie in Kinderzimmern, wo es nur vor buntem Spielzeug wimmelt. Auch in der Küche gibt es oft einen bunten Mix verschiedener Geräte, Kräutern und Gewürzen. In solchen Räumen eignen sich solche eher zarten, natürlichen Töne besonders gut, wenn der Rest der Einrichtung viele Farben mit sich bringt.


GELB- UND ORANGETÖNE wirken auf den ersten Moment zu verspielt, um sie überhaupt großflächig an die Wände zu bringen. 

Doch sind auch hier wieder die Töne der Farbgruppe und die Nutzung des Raumes ausschlaggebend. Warmes Goldgelb kann ganz unbeschwert und freundlich wirken und eine warme ausgleichende Aura verströmen. Gerade in Zimmern wie das Homeoffice, wo ein inspirierendes Ambiente benötigt wird, ist dieser Farbton die perfekte Wahl. Eher eine behagliche Wärme strahlt dafür ein verhüllendes Rotorange, welches uns warmherzig und freundlich empfängt. Diese Farbe eignet sich für Räume des Beisammenseins, wie Wohn- oder Esszimmern. Unbeschwert, aber trotzdem stark, kann Orange für ein echtes Wohlfühl-Ambiente sorgen.